Wolf Biermann

In der DDR gibt es eine hochentwickelte Form der Selbsthilfe der Arbeiter. Nämlich, dass sie sich persönlich bereichern. Sie klauen dort, wo sie arbeiten.

Wolf Biermann während seines Gastspiels am 13.11.1976 in Köln

Hintergrund

Die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann 1976 war ein zentrales Ereignis in der Beziehung zwischen DDR und BRD, das große Aufmerksamkeit in beiden Staaten erlangte und mit einem gesellschaftlichen sowie medialen Aufschrei einherging. Im Folgenden werden der Inhalt des Themas, dessen Relevanz und vor allem die Abhandlung in der Aktuellen Kamera und der Tagesschau dargestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitrag der Tagesschau

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitrag der Aktuellen Kamera

Die Biografie Biermanns

…wurde insbesondere im Beitrag der Tagesschau näher betrachtet. Kannst du alle Fragen richtig beantworten oder alle Wörter der richtigen Stelle zuordnen?

Sind dir Unterschiede in den Beiträgen aufgefallen?

Dann versuche, alle Lücken im folgenden Text zu füllen!

Abstecher: Klicke auf die Punkte im folgenden Bild,

um mehr über Biermanns Erfahrungen mit der Staatssicherheit (Stasi) in der DDR zu erfahren.

Doch wie sieht das heute aus?